Tierärztliche Klinik für Pferde Wolfesing
Dr. Brems  ▪  Dr. Adophsen  ▪  Dr. Korn  ▪  Dr. Zengerling

Pferdekrankheiten von A-Z
An dieser Stelle haben wir für Sie eine Übersicht der Pferderkrankungen zusammengestellt. Informieren Sie sich über die typischen Pferdekrankheiten.

Musterplan
Hier finden Sie unseren Musterplan für gezieltes Aufbautraining nach einer Verletzung der Beugesehne.

Neuigkeiten
Informieren Sie sich über neue Therapieoptionen bei Arthrose



Hier finden Sie aktuelle Infos zu neuen Therapien bei Sehnenverletzungen



Arthroskopie beim Pferd

Die konventionellen Methoden zur klinischen Beurteilung von Gelenkerkrankungen sind begrenzt. So können röntgenologische Untersuchungen beispielsweise lediglich dann Erosionen des Gelenkknorpels festgestellt werden, wenn durch einen fortgeschrittenen Krankheitsprozess der Gelenkspalt verengt ist oder der Knochen röntgenologisch nachweisbare Veränderungen zeigt.

Die Gelenkuntersuchung mit einem Arthroskop ermöglicht dagegen die Beurteilung der nichtknöchernen Gewebe des Gelenkes einschließlich der Synovialmembran mit ihren Zotten, des Gelenkknorpels sowie der intraartikulären Bänder und Minisken. Auch der Einsatz des Arthroskops unter optischer Kontrolle ermöglicht das Entfernen kleiner Knochenstücke, sogenannt Chips.

Ausführung

Zunächst wird das Gelenk durch intraartikuläre Injektionen von steriler Kochsalzlösung ausgedehnt, um das Einsetzen des Arthroskops zu erleichtern. Danach wird das Gelenk mit einem kleinen Schnitt versehen um danach mit dem scharfen Trokar zum Gelenk vorzudringen. Während der Arthroskopie muss  kontinuierlich Spülflüssigkeit in das Gelenk gegeben werden, um freies Material  zu entfernen und eine maximale Ausdehnung des Gelenkes aufrechtzuerhalten. Nach Abschluss der Arthroskopie wird die Haut wieder verschlossen.

Aussehen der Synovia

Die normale Synovia ist hell gelb, klar und frei von losem Material. Blutspuren in der Probe sind auf Blutungen bei der Gelenkpunktion zurückzuführen. Diffuse Blutungen stellen die Situation eines akuten Traumas dar, während dunkel gelbe oder schwach bernsteinfarbene Proben auf frühere Blutungen schließen lassen, die oftmals mit chronischen traumatischen Arthritiden vergesellschaftet sind. Die Anwesenheit von undurchsichtigem, losem Material zeigt eine Synovialtis an. Das Ausmaß der Veränderungen ist variabel. 

Animationen


Arthrose
Sehnenverletzung
Tendondamages 3D
Narbengewebe
Hufrehe
Speziallexikon
Sehnen und Bänder
Aktuell im TV

Thema: Sehnenverletzung

Dr. Rüdiger Brems zu Gast bei Neues aus der Medizin.